FHWN 2016 65829 PR
Mag. (FH)

Josef Walch

37845 M Jpg Lgfs
Mag. (FH)

Josef Walch

Position

Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fachbereich Nachhaltige Energiesysteme & Bio Economy

Standort

Campus Wieselburg
Zeiselgraben 4
3250 Wieselburg
37845 M Jpg Lgfs

Forschungsaktivitäten

  • Energiekonzept Wiener Neustadt Phase 1

    Inhaltliche Beratung und Fachbetreuung des Projekts klimaaktiv missionzero Wr. Neustadt. Bericht über die missionzero-relevante Datenlage in Wr. Neustadt

  • BSAIO

    Die Etablierung eines nachhaltigen Energie- und Wirtschaftssystems sowie der Umgang mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung gehören zu den größten Herausforderungen, denen sich unsere Gesellschaft gegenübersieht. BSAIO zielt darauf ab, diese beiden Aspekte zueinander in Beziehung zu setzen. Die auf der Digitalisierung beruhenden Methoden aus den Bereichen Big Data, Machine Learning und Künstlicher Intelligenz sowie immer leistungsfähigere Optimie-rungsalgorithmen bieten die Möglichkeit, Systeme nachhaltiger zu betreiben und sowohl bei ihrer Planung als auch bei ihrem Betrieb Ressourcen zu schonen. Dafür sollen alle erforderlichen Kenntnisse vermittelt werden und die Methoden direkt in Aufgabenstellungen aus der Praxis zum Einsatz kommen. Zugleich soll der gezielte Einsatz von Methoden, die auf Digitalisierung beruhen, für verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen dabei helfen, in diesem Bereich Best-Practice-Beispiele zu schaffen.

  • Bio(FLEX)Net

    Die Erzeugung von elektrischem Strom aus Biogas ermöglicht, aufgrund der guten Speicherbarkeit von Biogas, den Ausgleich fluktuierender Stromerzeugung aus Photovoltaik und Windkraft. Im beantragten Projekt werden Adaptierungsmaßnahmen entwickelt, welche bestehenden Biogasanlagen im Rahmen eines Re-Powerings die Betriebsumstellung auf die Bereitstellung von Regelleistung ermöglichen.

  • RealLifeBiomass

    Die aktive Beteiligung der Endnutzer an der weiteren Sensibilisierung ist das Schlüsselelement von WP3 und soll diese direkt beim Endbenutzer fördern. Interessierte (insgesamt 100) beteiligen sich aktiv an Maßnahmen und Methoden zur nachhaltigen Verbesserung der Luftqualität und zur Optimierung des Betriebs ihrer eigenen Heizungsanlage. Zu diesem Zweck wird ein Citizen-Science-Ansatz gewählt (Endnutzer sammeln selbst Daten zu ihrem Heizverhalten und leiten sie dann an das Projektkonsortium weiter), der zu einem erhöhten Bewusstsein bei den Endnutzern führt.

Publikationen

  • Walch J./ Theuretzbacher G./ Kiffel G./ Schmidl C./ Bauer A./ Saracevic E./ Miltner A. (2018): DEVELOPMENT OF OPERATION SCHEDULES FOR DEMAND-ORIENTATED POWER GENERATION OF BIOGAS CHP UNITS. In: European Biomass Association (Hrsg.). Kopenhagen.
  • Theuretzbacher F./ Walch J./ Schmidl C./ Forster A./ Stürmer B. (2017): Characterising electricity markets for a flexible power production out of biogas – current situation, key factors and trend analysis. In: Austrian Biomass Association (Hrsg.). Graz.
  • Walch J./ Buchner, M., Haslinger, W., Hofstetter, C., Kohl, P., Mandic, M., Pehmer, R., Reichert, G., Schindler, K., Weidmann, U. (2017): Why we heat, how we heat? In: Austrian Biomass Association (Hrsg.). Graz.
  • Walch, Josef/ Haider, Dominik/ Watzinger, Rainer (2014): Biomass markets - the "ebay" for regional energy resources. In: Ö Biomasseverband (Hrsg.): Mitteleuropäische Biomassekonferenz. Graz.