Bachelor-Studium

Zugangsvoraussetzung ist die allgemeine Universitätsreife oder eine einschlägige berufliche Qualifikation. (siehe Studieren ohne Matura)

Sprachliche Voraussetzungen: Deutsch C1, Englisch B2

Das Aufnahmeverfahren setzt sich aus einem persönlichen Gespräch mit der Studiengangsleitung und einem Praxistest im Labor – dabei werden sinnerfassendes Lesen und praktische Lösungskompetenz in einer Laborsituation ermittelt – zusammen. Hierzu sind keine naturwissenschaftlichen Vorkenntnisse erforderlich.

Master-Studium

Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossener facheinschlägiger Fachhochschul-Bachelorstudiengang oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. Dazu zählen Studien der Fächergruppen Natur-, Ingenieur-, und Gesundheitswissenschaften.

Mindestanforderung: Chemie und Analytik (15 ECTS) sowie Mikro- und Molekularbiologie (10 ECTS); oder eine diesem Ausmaß entsprechende berufliche Erfahrung in diesen Fächern.

Sprachliche Voraussetzungen: Deutsch C1, Englisch B2

Die Studiengangsleitung führt mit jedem/r BewerberIn ein persönliches Aufnahmegespräch mit Interviewleitfaden durch. Dabei werden facheinschlägige Kenntnisse hinterfragt. BewerberInnen sollen auch eine klare Vorstellung der eigenen Ziele vermitteln, die sie mit der Absolvierung des Masterstudiengangs verfolgen und diese sowie sich selbst kompetent und professionell präsentieren.

Reihung

Die BewerberInnen werden im Anschluss an die Reihung über ihren Status (Aufnahme, bedingte Aufnahme, Warteliste, Absage) informiert. Nicht aufgenommenen BewerberInnen steht es frei, sich für das folgende Studienjahr erneut zu bewerben.

Studieren ohne Matura

Folgende Studienberechtigungsprüfungen für Studienrichtungsgruppen gemäß §64a UG kommen dafür in Frage:

  • Ingenieurwissenschaftliche Studien
  • Naturwissenschaftliche Studien
  • Medizinische und Veterinärmedizinische Studien

Als einschlägige berufliche Qualifikation ist die Absolvierung einer mindestens drei jährigen berufsbildenden mittleren Schule (technische, gewerbliche oder land- und forstwirtschaftliche Fachschulen) oder die Absolvierung einer Ausbildung im dualen System der Ausbildungsrichtungen Chemie oder Lebens- und Genussmittel zu verstehen.

Studienanfängerinnen und Studienanfänger mit einschlägiger beruflicher Qualifikation haben vor Studienbeginn folgende Zusatzprüfungen abzulegen:

  • Mathematik 2
  • Chemie 2
  • Physik 1
  • Englisch B2

Studieren mit HTL

Für AbsolventInnen von HTLs gibt es spezifische Möglichkeiten zur Anrechnung von Lehrveranstaltungen.

Absolventen facheinschlägiger HTLs, wie z. B. HTL Hollabrunn oder HTL Rosensteingasse, können nach erfolgreich absolvierten Anrechnungsprüfungen direkt ins zweite oder dritte Semester einsteigen.

Summer School

Für alle, die ihr Bachelor-Studium nicht am Biotech Campus Tulln abgeschlossen haben, bietet die kostenlose Summerschool durch intensives Lab-Training in den Bereichen Chromatographie und Spektroskopie, sowie Fermentation (nur für Biotechnische Verfahren), die optimale Vorbereitung auf das Master-Studium „Biotechnische Verfahren“ und „Bio Data Science“ in Tulln.

Nähere Infos zu Aufnahmebedingungen & Anrechnungen

10107 M Jpg Lgfs