Labors

Top Infrastruktur

Optimale Bedingungen für Lehre und Forschung

Auf einer Gesamtfläche von rund 2.000 m2 sind wir in Tulln mit folgender Infrastruktur ausgestattet:

  • 5 Hörsäle für insgesamt rund 250 Studierende
  • 4 Seminarräume
  • 2 EDV Räume
  • 7 Labors für Lehre und Forschung
  • Studier- und Aufenthaltsbereiche, Bibliothek, sowie Büroräumlichkeiten

Am Biotech Campus Tulln stehen sieben Labors mit State-of-the-Art-Ausstattung zur Verfügung, die für Forschung und Auftragsanalysen aus der Wirtschaft sowie den Lehrbetrieb genutzt werden.

Technologiebereiche:

  • Chromatographie (analytisch und präparativ)
  • Hochauflösende Massenspektrometrie
  • Optische Spektroskopie (NIR, MIR, Raman-Mikroskopie)
  • Molekularbiologische Techniken (qPCR, Microarrays)
  • Zellkultur
  • Expressionssysteme (E. coli, P. pastoris)
  • Fermentation
  • Proteinaufreinigung und -analytik
  • Bioassays
  • Bioinformatische Datenanalyse

Die gesamte Labor-Infrastruktur der FH Wiener Neustadt finden Sie HIER.

Die Labors am Biotech Campus Tulln im Überblick:

Hightech Messinstrumente im Bereich chromatographischer Trenntechniken in analytischer und (semi)präparativer Arbeitsweise:

  • LC-HRMS
    • Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie gekoppelt an hochauflösende Orbitrap-Massenspektrometrie (HRMS)
  • Nano LC-MS/MS
    • Nano-Ultrahochleistungs-Flüssigkeitschromatographie gekoppelt an Hybrid- Massenspektrometrie (Quadrupol-Orbitrap) → gemeinsame Nutzung mit Vetmeduni
  • HPLC-DAD, HPLC-FLD, HPLC-RID
    • Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie gekoppelt an Diodenarray-, Fluoreszenz- und Brechungsindex-Detektion sowie fakultativ mit Fraktionskollektor
  • Micro HPLC-DAD
    • Micro-Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie gekoppelt an Diodenarraydetektion
  • MPLC-UV/VIS
    • Präparative Mitteldruck-Flüssigkeitschromatographie im Labormaßstab mit UV/VIS Detektion
  • GC-MS, GC-FID
    • Kapillargaschromatographie gekoppelt an Massenspektrometrie (Quadrupol) und Flammenionisationsdetektion
  • ÄKTA Explorer
    • Für Präparative Chromatografie
    • System 1: Arbeitsbereich Flussrate von 0,1 ml/Min. bis 100 ml/Min.
    • System 2: Arbeitsbereich Flussrate von 0,1 ml/Min. bis 10 ml/Min.
    • Probenauftrag bei beiden im Bereich von µL bis L möglich, Online-Detektion von UV/VIS, Leitfähigkeit und pH
  • UNICHROMAT Chromatografiekühlschrank
    • Optimale Kühlung von HPLC-Systemen, z. B. konstante +4 °C, selbst bei großer Hitzeentwicklung durch die Hochleistungsflüssigkeitschromatografie-Einheit.
  • Fermentationsanlage für den Betrieb von drei Bioreaktoren (Arbeitsvolumen 0,5–2 Liter)
    • Aerobe und anaerobe Kultivierung von Mikroorganismen
  • Sterilwerkbank Sicherheitsklasse 2
    • Steriles Arbeiten mit Mikroorganismen
  • Standautoklav mit Schnellkühlung, 85-Liter-Volumen
    • Sterilisation und Dekontamination von Medien und Materialien
  • Inkubations- & Thermoschränke
    • Certomat BS-1, Sartorius, Tablar (800 x 420 mm), Heizung und Kühlaggregat, bis 400 U/Min., variable Programmierung
    • Serie 400 BK4266, Ehret, Brutschränke im Temperaturbereich von 20 °C bis 70 °C, wählbar durch elektronischen Temperaturregler
    • Ehret- bzw. Binder-Trockenschränke mit Temperaturen von 20 °C bis 299 °C, wählbar durch elektronischen Temperaturregler
    • ELF 11/14B, Carbolite, Muffelofen bis max. 1100 °C, Temperaturprogramme möglich
  • Mühlen
    • Zentrifugalmühle mit Schlagrotor oder Stifteinsatz, inklusive Vibrations-Zuteilrinne
    • Schwingmühle
    • Mahlsystem für Proben in Eppendorfgefäßen
    • Planetenmühle mit 150-ml-Mahlbecher und Kugeln aus Siliziumnitrid
  • Microarray Printer & Scanner
    • Hochdurchsatzscreening von Genen, Transkripten bzw. Proteinen
  • Real-time PCR & konventionelle PCR
    • Quantitativer und qualitativer Nachweis von DNA
  • Fluoreszenzmikroskop
    • Visualisierung von Fluoreszenzmarkierung in Zellpräparaten und Dünnschnitten
  • Elektrophorese-Systeme
    • Auftrennung und Visualisierung von Nukleinsäuren
  • Elektroporator
    • Einbringung von Fremd-DNA in Bakterien und Pilze
  • FTIR-Spektralphotometer – TENSOR 37, BRUKER OPTICS

    • Infrarot-Spektrometer im Wellenzahlbereich: 7500-370 cm-1, ausgestattet mit ATR (Attenuated Total Reflexion), HTS-XT (High Throughput Screening Extension; Messungen im 96well-Plate-Format möglich)
    • Trockengasspülung vorhanden
    • Detektion unter Einsatz von DTGS (Deuterated Triglycine Sulphate)- oder MCT (Mercury Cadmium Tellurid)-Detektor
  • FTNIR-Spektralphotometer – MPA, BRUKER OPTICS
    • Nahes-Infrarot-Spektralphotometer mit Küvettenschacht zur Messung in Transmission
    • Horizontale großflächige Probenposition für inhomogene Proben (Diffuse Reflection)
    • Möglichkeit zum Anschluss von Messsonden vorhanden
  • RAMAN-Mikroskop – SENTERRA, BRUKER
    • Dispersives Raman-Mikroskop für die chemische Analyse von Proben mit Ortsauflösung im Mikrometerbereich
    • Zwei Laser (785 nm und 532 nm) zum Wellenlängenwechsel bei fluoreszierenden Proben
    • Motorisierter xyz-Probentisch zur Aufnahme von chemischen Abbildungen
    • Aufnahme von Tiefenprofilen durch konfokale Optik
  • Schnelltestsystem LUMISTOX, DR LANGE
    • Leuchtbakterientest, 485 nm mit Temperierblock für ökotoxikologische Tests
  • Elementaranalysator
    • Exakte Bestimmung von Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Schwefel und Sauerstoff (CHNS-O Element Analyzer), basierend auf der Turboflash- Verbrennungstechnologie
  • Schnellextraktionssysteme
    • ASE (Accelerated Solvent Extraction)-Einheit zur beschleunigten Lösungsmittel-Extraktion unter hohem Druck
    • Automatische SOXTHERM-Einhaut zur beschleunigten Soxhlet-Extraktion mit bis zu 4 Plätzen (54 x 130 mm)
  • Wasserdampfdestillator VAPODEST
    • Modernstes und leistungsstärkstes, derzeit auf dem Markt erhältliches Analysesystem für Stickstoffanalyse nach Kjeldahl
    • Einsatz: Wasserdampfdestillation von flüchtigen Säuren, Schwefeldioxid, TVB-N, Ammonium, Formaldehyd, Phenol, Alkohol, vicinalen Diketonen oder Cyanwasserstoff
  • KARL-FISCHER Coulometer
    • Wasserbestimmung von 1 ppm bis zu 5 % in flüssigen und festen Probenmaterialien durch Titrator mit Probenwechsler „Stromboli"
  • Gefriertrockner
    • Alpha 2-4 LSC bis –85 °C
    • Gefrieren im Kondensatorraum möglich, temperierte Stellflächen, Verschließvorrichtung